Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Kategorien/Zahlenbuch im Hörsaal/Rückblick: Inklusion auf dem Dortmunder Mathetag für die Grundschule 2017

Rückblick: Inklusion auf dem Dortmunder Mathetag für die Grundschule 2017

Von | 2017-09-18T11:03:07+00:00 18. September 2017|Zahlenbuch im Hörsaal|0 Kommentare

Am Samstag, den 16.09.2017 fand in den Räumen der Universität Dortmund der diesjährige DoMathG (=Dortmunder Mathetag für die Grundschule) statt. Im Fokus stand das Thema Inklusion im Mathematikunterricht.


Der Dortmunder Mathetag steht in der Tradition der bisherigen mathematikdidaktischen Veranstaltungen am Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts (IEEM) wie dem Symposium mathe 2000. Im Rahmen des DoMathG werden vielfältige Themen des Mathematikunterrichts in der Grundschule angesprochen. Das komplette Programm dieses Jahres mit Vorträgen und Workshops könnt ihr hier nachlesen.

Zahlenbuch – Schulbuch des Jahres 2017

In diesem Jahr gab es am Büchertisch noch eine besondere kleine Feierlichkeit: Anlässlich der diesjährigen Preisverleihung für das Zahlenbuch 2017 gab es einen Sekt für alle Teilnehmer in der Kaffeepause. Informationen zur Preisverleihung „Schulbuch des Jahres“ findet ihr hier im Blog.

Eindrücke vom DoMathG 2017 und Zahlenbuch-Stand

Heterogenität und Inklusion

Der Dortmunder Mathetag für die Grundschule war mit 450 Teilnehmern von Ostfriesland bis Bayern wieder ausgebucht. Fachvorträge und Workshops regten zur Diskussion und zum Austausch über die Herausforderungen des täglichen Mathematikunterrichts in der Grundschule an. Hierbei standen wie auch in den vergangenen Jahren praxisnahe Materialien und Aufgabenstellungen im Vordergrund:

Prof. Dr. Häsel-Weide erläuterte im Eröffnungsvortrag welche Aspekte bei einem gemeinsamen Lernen aller Kinder wichtig und zu beachten sind. Sie plädierte für eine gute Balance im Unterricht zwischen gemeinsamem Lernen und individueller Förderung. Prof. Dr. Häsel-Weide ist Mitautorin des Förderkommentar Lernen, der für die Klassenstufen 1 und 2 bereits erschienen ist.

Vortrag Frau Häsel-Weide auf dem DoMathG 2017

Das Schwerpunktthema Inklusion zog sich auch durch die weiteren Vorträge und Workshops des Tages. Dort ging es um ergiebige Aufgaben für heterogene Lerngruppen im Sachrechnen (Melanie Bischoff), um guten Mathematikunterricht bei Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf (Claudia Wölki-Paschvoss&Andrea Oerter-Holtmann) und darum Schwierigkeiten beim Rechnen vorzubeugen (Prof. Dr. Marcus Nührenbörger).
Der Workshop zu kooperativen Lernformen im inklusiven Mathematikunterricht von Sabrina Roos musste leider kurzfristig entfallen.

Der nächste Dortmunder Mathetag für die Grundschule findet am 15.09.2018 statt: merkt euch den Termin schon einmal vor, damit ihr euch rechtzeitig anmeldet!

Eindrücke vom DoMathG 2017 und Zahlenbuch-Stand