Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Kategorien/Zahlenbuch - Das Konzept/Die 1+1 Karten zum Zahlenbuch – flexibles Entwickeln von Rechenstrategien

Die 1+1 Karten zum Zahlenbuch – flexibles Entwickeln von Rechenstrategien

Von | 2018-02-13T13:31:43+00:00 13. Februar 2018|Zahlenbuch - Das Konzept|2 Kommentare
  • Gezieltes Aufgreifen von Rechenstrategien?
  • Einfaches Erkennen von Zahleigenschaften und -beziehungen?
  • Automatisiertes Rechnen schwieriger Aufgaben?

All das fällt einigen Schülerinnen und Schülern noch schwer. Sie wissen zwar das Ergebnis einer Aufgabe, können jedoch keine mathematischen Zusammenhänge erkennen und anwenden. Um diese Kompetenzen entwickeln zu können, ist es wichtig, zunächst den Lernfokus auf einfache mathematische Aufgaben zu legen. Die neuen 1+1 Karten zum Zahlenbuch wurden speziell zur Unterstützung entwickelt und sollen die Schülerinnen und Schüler spielerisch an diese Kompetenzen heranführen. In einem früheren Beitrag haben wir bereits von der Rechenstrategie des Sortierens einfacher Aufgaben berichtet und euch kostenlose Materialien zur Verfügung gestellt.

Igel spielen Karten

Nun gibt es die Karten als praktisches und handliches Set, mit dem eure Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen spielerisch erweitern können und gleichzeitig lernen, verschiedene Rechenstrategien individuell zu entwickeln und flexibel anzuwenden.

In diesem Beitrag stellen wir euch die neuen 1+1 Karten zum Zahlenbuch vor.

Wir zeigen euch, wie das Kartenset aufgebaut ist, welche Vorteile es mit sich bringt und wie eure Schülerinnen und Schüler einfach und zielfördernd lernen können. Außerdem erhaltet ihr ergänzend dazu hilfreiche Tipps sowie einen kostenlosen Download mit tollen Materialien, den ihr wie gewohnt unter diesem Beitrag findet.


Was beinhaltet das Kartenset?

  • eine Karte für jede der 100 Plusaufgaben im Zahlenraum von 1 bis 20
  • kurze Anleitung mit Tipps für die Praxis und anschaulichem Bildmaterial
  • strategiegeleitetes Üben zum sicheren Automatisieren
Beitragsbild Zahlenkarten

Wie sind die Karten aufgebaut?

Vorderseite der Karte:

  • Aufgabe ohne Ergebnis
  • Pluszeichen in der rechten oberen Ecke dient als Orientierungshilfe für die Arbeits- und Aufräumphase
  • auf der linken Seite ist Platz für handschriftliche Markierungen (z.B. zur Unterscheidung verschiedener Kartensätze)

 

Rückseite der Karte:

  • bei einfachen Aufgaben: farbiges Symbol für Aufgabenmerkmal
  • Aufgabe der Vorderseite inklusive Ergebnis zur Selbstkontrolle
  • exemplarische Darstellung der Aufgabe (nebeneinander, untereinander)

 

Karte Darstellung Vorderseite
Karte Darstellung Rückseite

Zusätzlich findet ihr in dem Kartenset 10 freie Karten, die eure Schülerinnen und Schüler individuell beschriften können.


Welche Vorteile bieten euch die Einspluseins-Karten?

  • individuelles Lernen mit einer zielgerichteten Strategie
  • Möglichkeit der Einzel- und Gruppenarbeit
  • einfache Arbeitsschritte mit steigendem Schwierigkeitsgrad für den Erwerb wichtiger mathematischer Kompetenzen

Die Arbeit mit einfachen Aufgaben

Zu Beginn steht die Arbeit mit einfachen Aufgaben. Zu diesen Aufgaben zählen…

  • …Aufgaben, bei denen ein Summand 5 ist (gelbes Sortierfeld).
  • …Aufgaben, bei denen ein Summand 10 ist (grünes Sortierfeld).
  • …Aufgaben, deren Summe 10 ergibt (blaues Sortierfeld).
  • …Aufgaben mit zwei gleichen Summanden (rotes Sortierfeld).

Unser Tipp: Die Ergebnisse der einfachen Aufgaben sollten von den Schülerinnen und Schülern auswendig gelernt werden und flexibel abrufbar sein, um eine Basis für die Berechnung der schwierigen Aufgaben zu schaffen.

Igel Glühbirne

Sortieren

Bevor die Aufgaben ausgerechnet werden, sollten die Schülerinnen und Schüler diese einzeln betrachten, deren Struktur erkennen und sie den passenden Sortierfeldern zurordnen. Unter diesem Beitrag findet ihr die passenden Sortierfelder, die unterschiedlich kombiniert werden können.

Sortieren Einspluseins-Karten
Darstellen

Darstellen und Rechnen

Anschließend können die Aufgaben von den Schülerinnen und Schülern am Zwanzigerfeld gelegt, beschrieben und berechnet werden. Dabei ist es wichtig, die verschiedenen Darstellungsebenen miteinander zu verknüpfen und die Strukturen der Aufgaben hervorzuheben, um diese zum Darstellen, Beschreiben und Rechnen nutzen zu können.

Tipp Igel

Unser Tipp: Die Arbeit am Material ist nicht immer ausreichend, um einen sicheren Aufbau mathematischer Fähigkeiten gewährleisten zu können.  Ebenso ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Handlungen beschreiben und damit eine Vorstellung der Aufgabe im Kopf entwickeln.

Ordnen, Vergleichen, Ändern

In diesem Schritt wählen die Kinder zunächst eine Aufgabe oder bildliche Darstellung eines Aufgabenmerkmals aus (z.B. „mit 5“-Aufgaben) und…

  • ordnen diese nach Kriterien, die sie selbst wählen (z.B. aufsteigend, absteigend, 1. oder 2. Summanden usw.).
  • vergleichen die Aufgaben, indem sie die Beziehungen zwischen den Zahlen und Aufgaben erkennen, darstellen und beschreiben können.
  • …verändern die Aufgaben und beschreiben die Auswirkungen (z.B. 1 mehr oder 1 weniger).

Die Arbeit mit schwierigen Aufgaben

Werden die einfachen Aufgaben sicher beherrscht, können diese nun als Hilfe zur Berechnung schwieriger Aufgaben genutzt werden. Durch Veränderungen, wie zum Beispiel 1 mehr oder 1 weniger, können die anspruchsvollen Aufgaben einfach berechnet werden.

Sortieren, rechnen, vergleichen

Hier erhalten die Sortierfelder nun eine weitere Bedeutung: Für jede schwierige Aufgaben können die Schülerinnen und Schüler nun entscheiden, mit welcher einfachen Aufgabe sie das Ergebnis bestimmen und damit die schwierige Aufgabe lösen können. Die Aufgaben, die die Kinder bereits auswendig gelernt haben, können nun auf das entsprechende Sortierfeld „weiß ich“ gelegt werden.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Sortierung und Berechnung der Aufgaben unterstützen den Austausch über unterschiedliche Rechenwege und die Entwicklung flexibler Rechenstrategien.

Schwierige Aufgaben lösen

Unser Tipp: Im Unterricht sollte es regelmäßig die Möglichkeit geben, Ableitungsstrategien zu üben, damit diese mit der Zeit sicher abrufbar sind. Hierzu können die Aufgabenkarten und die Sortiertafeln in die tägliche selbstständige Lernarbeitszeit integriert werden.

Tipp Igel

Tolle ergänzende Materialien für eure Einspluseins-Karten

Ergänzend zu den 1+1 Karten zum Zahlenbuch stellen wir euch als kostenlosen Download tolle Kopiervorlagen zum Ausdrucken und Ausschneiden zur Verfügung. Der Download beinhaltet…

  • Sortierfelder in verschiedenen Varianten
  • Lernspuren mit unterschiedlichen Merkmalen und Strategien
  • Zwanzigerfelder zum Dokumentieren
  • Zehnerstreifen und Fünferstreifen
  • Zwanzigerfelder zum Legen
  • ein Protokollbogen zum Automatisieren einfacher Plusaufgaben
  • ein Protokollbogen zum Automatisieren schwieriger Plusaufgaben
  • bildlich dargestellte Arbeitsaufträge für das selbstständige Arbeiten
Materialien

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Lernen mit unseren tollen Produkten zum Zahlenbuch!

Das Zahlenbuch 1-2

Das Zahlenbuch 1-2

Allgemeine Ausgabe ab 2017

1-plus-1-Karten zum Entwickeln von Rechenstrategien
Klasse 1-2
7,50 EUR
Zum Produkt
Einspluseins-Karten Kopiervorlagen