Das Zahlenbuch ist „Schulbuch des Jahres 2017“

Schulbuch des Jahres

Medaillie für Schulbuch des Jahres 2017

Jedes Jahr verleiht das Georg-Eckert-Institut den Preis für das Schulbuch des Jahres. Mit dem Preis würdigt das Institut zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung Herausgeber/-innen und Autoren/-innen für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Schulbuchkonzepte. Zu den Auswahlkriterien zählen neben dem didaktischen Konzept der fachwissenschaftliche Bezug, die Schülerorientierung, die Aufgabenkultur, die Verständlichkeit sowie die Gestaltung.

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz. Alle drei Jahre ist die Grundschule dran. Und in diesem Jahr wurde unser neues Zahlenbuch in der Kategorie „Mathematik“ nominiert. Auf der Leipziger Buchmesse wurden in einem Festakt die Gewinner bekannt gegeben.

Alle Preisträger bei der Preisverleihung Schulbuch des Jahres 2017

Preisverleihung Schulbuch des Jahres 2017

Die Preisträger

Nachdem in der Kategorie Sprache schon das Englischwerk „Come in“ aus dem Hause Klett gewonnen hatte, war die Freude groß, als Das Zahlenbuch in der Kategorie „Mathematik“ ebenfalls mit dem Preis ausgezeichnet wurde.

Nührenbörger und Schwarzkopf - die Herausgeber des neuen Zahlenbuchs

Die Herausgeber des neuen Zahlenbuchs

 

 

Begründung

In der Begründung heißt es: „Das Zahlenbuch bietet SchulanfängerInnen einen hervorragend strukturierten Einstieg in die Mathematik. Es legt großen Wert auf den Aufbau eines tragfähigen Zahlenverständnisses, etwa mit klugen Übungen zum Zerlegen von Zahlen und der frühen Einführung der Null. Der Ansatz steht in der Tradition des aktiv-entdeckenden Lernens und produktiven Übens. Insbesondere die Forscherseiten bieten Aufgaben zum Problemlösen auf allen Niveaus an. Die Anregungen zum Kommunizieren und Argumentieren ziehen sich durch das gesamte Buch, ein differenziertes Verweissystem unterstützt Lehrkräfte bei der Entwicklung der Kompetenzen. Die Blitzrechen-App und Erklärfilme überzeugen als digitale Erweiterungen des Konzepts“.

Staatsministerin Brunhild Kurth bei der Preisverleihung Schulbuch des Jahres

Staatsministerin Brunhild Kurth mit Funny von „Come in“ und dem Zahlenbuch-Igel.

Frau Staatsministerin Kurth würdigte in Ihrer Rede nicht nur die Arbeit der Schulbuchverlage, sondern hat auch die Handpuppe Funny (Come in) und den Zahlenbuch-Igel ins Herz geschlossen – sehr zur Freude von Frau Dr. Tochtermann (Verlagsleiterin des Grundschulverlages)!

Wir bedanken uns bei allen, die zur Entwicklung und Entstehung dieses Werkes beigetragen haben und wünschen allen Lehrkräften und Kindern viel Spaß und Erfolg mit dem Zahlenbuch!
Ihr Zahlenbuch-Fanclub

 

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.