Filme

Das Zahlenbuch im Video:
Das Zahlenbuch · Zahlenmauern · Rechendreiecke · Blitzrechnen · Produktive Übungen

Zahlenbuch zur Frühförderung:
Mathematik schon im Kindergarten? · Ausgepackt! Die Materialien im Überblick. · Fit für den Schulstart · Ein Beispiel aus der Praxis

Besser verstehen: Das Zahlenbuch im Video

Das Zahlenbuch

Lehrerinnen einer Grundschule sprechen über Ihre Erfahrungen mit dem Zahlenbuch im Mathematikunterricht. Wo sehen Sie die Vorteile vom Zahlenbuch? Was ist das Besondere am Zahlenbuch? Erfahren Sie alles im Video.

 

Zahlenmauern

Das Zahlenbuch im Video: Zahlenmauer

In diesem Video wird Ihnen gezeigt wie Zahlenmauern aufgebaut sind. Außerdem erfahren Sie, wie mit Zahlenmauern die Addition und Subtraktion geübt und wie das Erkennen mathematischer Zusammenhänge mit Zahlenmauern angeregt werden kann.

 

 

Rechendreiecke

Das Zahlenbuch im Video: Rechendreiecke

In diesem Film wird erläutert, wie Rechendreiecke aufgebaut sind und wie die Kinder damit die Addition und Subtraktion üben. Besonders interessant ist, welche mathematischen Zusammenhänge es gibt und wie Sie die Kinder anregen können, diese Zusammenhänge zu entdecken.

 

 

Blitzrechnen

Blitzrechnen zählt zu dem bekanntesten Übungsformat vom Zahlenbuch. In diesem Video geht es um das Prinzip und die Vorteile vom Blitzrechnen für den Einsatz im Mathematikunterricht in der Grundschule.

 

Produktive Übungen

 

Zahlenbuch zur Frühförderung

Diese Videofilme zum „Zahlenbuch für Frühförderung“ zeigen, wie die Materialien in der Praxis eingesetzt werden. Beobachten Sie die Kindergartenkinder aus dem bernischen Biglen beim spielerischen Entdecken von Mathematik.

 

Mathematik schon im Kindergarten?

 

Ausgepackt! Die Materialien im Überblick.

 

Fit für den Schulstart

 

Ein Beispiel aus der Praxis

4 Gedanken zu “Filme

  1. Hallo,

    ich informiere und beschäftige mich aus Eigeninteresse seit einiger Zeit zum Thema Dyskalkulie und finde das Projekt Mathe 2000 und die daraus hervorgegangenen Materialien sehr gut.
    Parallel dazu habe ich eine Menge anderer existierenden Materialien und Methoden kennengelernt.

    3 Fragen habe ich mir leider noch immer nicht beantworten können:
    1. Welche Frühforderung bzw. -smaterial bietet die größtmögliche Chance, in der Schule
    a) am Fach Mathematik Spaß zu haben (rein fachlich betrachtet unabhängig von der Lehrkraft-Kompetenz, wenngleich ein wesentlicher Zusammenhang besteht) und
    b) keine Dyskalkulie entstehen lassen zu können?
    2. Ist von Bedeutung für den zukünftigen Erfolg im Rechnen und auch bei Vorliegen einer Rechenschwäche und in deren Therapie, dass das Material für die Kinder zählbar ist? Ich bin auf die Wasserglasmethode nach Schlotmann (= nicht zählbares Material) gestoßen, deren Anwendung/Therapie erfolgreich Rechenschwäche behebt.
    3. Welche Frühförderung bzw. – smaterial hilft besonders gut vorbereitend dazu, beim Rechnen nicht mit den Fingern zu zählen?

    Wäre Ihnen sehr über eine Antwort verbunden.

    Vielen Dank i. v. für Ihre Mühen.

    MfG
    D. O.

    • Lieber Herr O.,
      Zu 1 und 2.
      Mathematik lernt man nur durch gute, mathematisch fundierte Angebote.
      Im Mathe 2000-Frühförderprogramm bieten wir gehaltvolle mathematische Spiele an, die aus der Sache heraus motivieren und eine niedrige Einstiegsschwelle haben.
      Die beste Vorbeugung und Therapie für Rechenschwäche besteht in der Entwicklung der strukturierten Anzahlerfassung, die Schwerpunkt des Mathe 2000-Frühförderprogramms ist.
      Die „Wasserglasmethode“ hat mit Mathematik nichts zu tun.

      Zu 3. Die Finger sind nicht per se schädlich. Entscheidend ist, wie die Kinder sie benutzen. Wenn Kinder damit „zählend rechnen“, sind sie spätestens im 3. Schuljahr verloren. Wenn sie die Finger strukturiert einsetzen, ist das nicht abzulehnen. Gleichwohl sind Plättchen in Verbindung mit strukturierten Materialien (insbesondere dem Zwanzigerfeld) bei Weitem vorzuziehen, da man sie (und die daran anschließenden Punktfelder) auch in größeren Zahlräumen nutzen kann. Wichtig ist, dass die Kinder lernen auch mit größeren Zahleneinheiten (insbesondere dem Fünfer) zu rechnen als nur mit Einern.

      Anmerken möchte ich noch, dass im Herbst das Buch „Fördern und Diagnose mit dem Blitzrechenkurs. Handreichung für die Praxis“ erscheinen wird, in dem das Förderkonzpet von „Mathe 2000+“ umfassend dargestellt wird.

      E.Ch. Wittmann

  2. Guten Tag!
    Welche Möglichkeit gibt es Ihre Filme zur Frühförderung auf einem Datenträger (offline) abzuspielen?
    Ich möchte das Konzept dem Kindergarten meiner Kinder vorstellen und bin soeben bei den Vorbereitungen auf die Filme gestoßen. Toll!
    Leider habe ich den Termin im Kindergarten schon morgen!
    Ich freue mich von Ihnen zu hören.
    Anja Quint

    • Liebe Frau Quint,

      grundsätzlich gibt es die Möglichkeit schon, dass wir für solche Zwecke einen Datenträger verschicken, aber dafür bräuchten wir ein wenig mehr Vorlauf. Per Mail lassen sich die Filme nicht verschicken, dazu sind sie zu groß. Informieren Sie die Anwesenden doch einfach über die Möglichkeit, sich die Filme im Fanclub anzuschauen.
      Wir wünschen Ihnen für die Veranstaltung viel Erfolg!

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.