Inklusiv Unterrichten mit dem neuen Zahlenbuch Teil 1

In einem der letzten Beiträge haben wir Ihnen die neuen Werkteile für den inklusiven Unterricht kurz vorgestellt. An dieser Stelle zeigen wir Ihnen exemplarisch anhand des Themenfeldes „Zahlen zerlegen“, wie Sie mit dem Zahlenbuch gemeinsames Lernen und individuelle Förderung vereinbaren können. Außerdem haben wir Ihnen gleich das Arbeitsblatt „Zahlen zerlegen“ zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Worum geht es?

Abb. 1: Das Zahlenbuch 1, Schülerbuch; S. 26-27: „Zahlen zerlegen“

Abb. 1: Das Zahlenbuch 1, Schülerbuch; S. 26-27

Die Schülerbuch-Doppelseite beschäftigt sich mit den Zerlegungen aller Zahlen bis 10. Für eine flexible Vorstellung vom Aufbau der Zahlen ist eine Ordnung in den Zerlegungen sehr hilfreich: 6 + 0, ­­5 + 1, 4 + 2, 3 + 3, 2 + 4, 1 + 5, 0 + 6.

Sie hilft, dass man keine Zerlegung vergisst, und erzeugt zudem die Einsicht in eine Eigenschaft: Es gibt immer genau eine Zerlegung mehr, als die Zahl groß ist. Das kann man am ersten Summanden sehen, der von 6 bis zur 0 (und nicht nur bis zur 1) verändert wird. (Abb. 1)

Förderkommentar Lernen und Förderheft

Abb. 2: Das Zahlenbuch 1, Förderkommentar Lernen; S. 30: „Zahlen zerlegen“

Abb. 2

Wie kann eine Lerneinheit zu diesem Thema nun inklusiv gestaltet werden? (Abb. 2 : Das Zahlenbuch 1, Förderkommentar Lernen; S. 30)
Zum „Zahlen zerlegen“ bietet Ihnen der Förderkommentar Lernen einen Vorschlag, wie die ­­Aufgabe 1­ im Rahmen einer gemeinsamen Lernsituation

(im Förderkommentar erkennbar am Symbol Symbol_Förderkommentar_Zahlenbuch) vor- bzw. nachbereitet werden kann: Die Kinder erhalten als Paar je ein Zahlenhaus zur Zerlegung von 5 (Kopiervorlage 13).

Das Zahlenbuch 1, Förderkommentar Lernen: Zahlen zerlegen

Abb. 3

Ein Kind bearbeitet das linke, das andere das rechte Haus. (Abb. ­3 Das Zahlenbuch 1, Förderkommentar Lernen; KV 13: Zahlen zerlegen)

Bei Bedarf nutzen sie den nebenstehenden Fünferstreifen, um die Zerlegungen zu finden oder einzuzeichnen. Anschließend vergleichen sie ihre Häuser. Die Kinder malen die Aufgaben, die zusammengehören, in der gleichen Farbe an. Da jedes Kind ein anderes Haus bearbeitet hat, können sie nur gemeinsam einen Vergleich erzielen.

Um mit allen Kindern am Thema „Zerlegen“ gemeinsam im Schülerbuch weiterzuarbeiten, hilft eine Vorauswahl an Aufgaben mit niedrigem Einstiegsniveau. Diese sind im Förderkommentar als Fokussierende Aufgaben (erkennbar am Symbol Zahlenbuch Förderkommentar Fokussierende Aufgaben) markiert. Sie finden dort auch Vorschläge, wie die Aufgaben so modifiziert werden können, dass sie auch von Kindern mit Unterstützungsbedarf bearbeitet werden können.
Reicht dies nicht aus, werden ­parallele Aufgabenstellungen im Förderheft oder als Kopiervorlage angeboten.

Das Zahlenbuch 1, Förderheft; S. 14: „Zahlen zerlegen“

Abb. 4

Beim Zerlegen von Zahlen sieht die Aufgabe 3 im Schülerbuch bereits vor, dass die Kinder die Zahl 10 im Heft zerlegen. Parallel dazu findet sich im Förderheft ein Zahlenhaus zur 10 mit Zehnerstreifen. Hier finden die Kinder die visuelle Unterstützung, die sie im Schülerbuch nicht mehr haben. Die Aufgaben im Förderheft sind leicht zugänglich, da eine übersichtliche, wiederkehrende Darstellung mit großen Abbildungen und viel Platz gewählt wird. Zudem wird die Aufgabenstellung durch Piktogramme und Beispielaufgaben verdeutlicht. Kurze Aufgabenstellungen motivieren zum Lesen. (siehe Abb. 4 Das Zahlenbuch 1, Förderheft; S. 14)

Ideen für vertiefte Förderungen in Einzel- oder Kleingruppenarbeit können Sie sich bei den Vertiefenden Angeboten (erkennbar am Symbol Das Zahlenbuch: vertiefte Förderungen in Einzel- oder Kleingruppenarbeit) holen.

Lesen Sie hier Teil 2: Inklusiv Unterrichten — Förderkommentar Sprache

 

 

Download: Das Zahlenbuch 1, Förderkommentar Lernen: Zahlen Zerlegen Kopiervorlage 13
 152.5 KiB

2 Gedanken zu “Inklusiv Unterrichten mit dem neuen Zahlenbuch Teil 1

Dieser Blog wird moderiert. Deshalb kann es am Abend und an den Wochenenden zu Verzögerungen bei der Veröffentlichung von Kommentaren kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.